Anzeige ab 99 euro schalten


LKW KLAU! – Fans der Jobbörse LKW-Fahrer-gesucht.com finden gestohlenen LKW Zug wieder.

Hamburg 12.01.2015 - Am gestrigen Sonntag dem 11. Januar 2015 wurde ein am 07.01.15 entwendetes LKW-Gespann wiedergefunden. Ausschlaggebend war der Hinweis einer Fahrerin, die zu den LeserInnen der Facebookseite von LKW-Fahrer-gesucht.com gehört.

Am 08.01.2015 erreichte LKW-Fahrer-gesucht.com über den Geschäftsführer des VSH-Hamburg (Verband Straßengüterverkehr und Logistik Hamburg e. V. ) Frank Wylezol die Bitte um Mithilfe bei der Suche nach einer gestohlenen Kombination aus MAN Motorwagen und Gniotpol Zentralachsanhänger des Hamburger Transportunternehmers Thaddäus Krause.

In Fällen von LKW-Diebstahl ist - wie bei anderen (Fahrzeug-) Diebstählen auch - besondere Eile geboten, so dass das Team von LKW-Fahrer-gesucht.com kurzerhand entschied, dieses Gesuch umgehend auf der Fanseite der Jobbörse zu veröffentlichen. So wurden die mehr als 11.500 Fans der Facebook-Seite von LKW-Fahrer-gesucht.com in die Suche nach dem vermissten LKW-Zug einbezogen.

„Neben der Verteilung der Jobangebote direkt an die interessierten Fahrer und Fahrerinnen, die unserer Seite mit „gefällt mir“ geliked haben, nutzen wir diesen direkten Draht zu den LKW-Fahrer/innen auch für Umfragen zu Branchenthemen oder z.B. Gewinnspielen.“, erläutert Sven-Eric Jessen, Gründer und Inhaber, der Spezial-Jobbörse und fährt fort: “Warum also nicht auch, um Hilfsgesuche zu unterstützen?“

Eine über die eigene Fangruppe hinausreichende Verteilung des Hilfsgesuchs erreichte das Team von LKW-Fahrer-gesucht.com durch die Schaltung einer regionalen Suchanzeige, die sich ganz speziell an die Fahrer/innen im Hamburger-Raum richtete. Hierzu fertigte die Grafikabteilung der Jobbörse eine Anzeige im Look einer Boulevardzeitung und betitelte diese mit der Schlagzeile „LKW KLAU“ bewußt reisserisch. Ein Vorgehen, das seine Wirkung nicht verfehlte und mehrere 10.000 Fahrer/innen erreichte. Zudem wurde das Hilfsgesuch von über 150 Personen an Bekannte, Verwandte, Freunde und Kollegen weiterverteilt.

„Wir kennen Herrn Krause nicht, jedoch hatten wir das Gefühl, dass es hier um eine Existenz geht. Und habe uns kurzerhand entschieden, so gut zu helfen, wie es geht. Denn selbst wenn die Versicherung hilft den monetären Verlust im Rahmen zu halten, so kommt es in der Regel doch zu Ausfällen, Mehraufwand und Stress etc.“ erklärt Herr Jessen den Einsatz seines Teams und erläutert weiter: „Deshalb haben wir uns ebenfalls dazu entschieden, einen Teil unseres Werbebudget für die Suchanzeige zu verwenden. Auch weil wir wissen, dass auf Region und Zielgruppe ausgerichtete Facebook-Anzeigen sehr, sehr effizient sein können, wie die Resonanz auf die regionalen Anzeigen, welche wir täglich exakt auf die Stellenangebote unserer Kunden ausrichten und schalten, zeigen.“

Eine konzertierte Aktion mit ausgewähltem Einsatz von Zielgruppe-Targeting, Reichweite, Grafik, Text und Budget, die, mit der nachfolgende Mail, die Herrn Jessen am heutigen Montag erreichte, letztendlich erfolgreich endete:


„Hallo Herr Jessen, dank Ihrer Hilfe wurde tatsächlich das Fzg gestern in Oststeinbek gefunden. Eine Fahrerin hat mich per Mail informiert, dass der Lkw dort parkt. Was für ein Glück. Meine Familie und ich sind sehr froh über diesen Ausgang. Noch mal vielen Dank und mit freundlichen Grüßen T. Krause“, Thaddäus Krause am 12.01.2014 per E-Mail.

WIR MEINEN: Schön, dass wir helfen konnten.

LKW Fahrer Stellenanzeigen inserieren +++ Arbeitgeber-Info zum Zielgruppen-Stellenmarkt +++ Bewerbung als LKW Fahrer +++ LKW Fahrer Jobs +++ Kundenstimmen