Anzeige ab 99 euro schalten

Gefahrguttransporte? Nur mit ADR-Schein!

 

der adr-schein ist fuer den transport von gefahrgut gesetzlich vorgeschrieben.
Der ADR-Schein qualifiziert den LKW Fahrer, Gefahrgut zu transportieren.

Ohne gültigen ADR-Schein dürfen LKW Fahrer keine Gefahrgut-Transporte durchführen. Dafür gibt es gute Gründe.

Täglich rollen LKW mit gefährlichen, schnell entzündbaren oder auch explosiven Ladungen über Europas Straßen. Aus guten Gründen verfügen LKW Fahrer, die diese Gefahrgut-Transporte durchführen, über ein spezielles Fachwissen. Denn Gefahrgüter sind Stoffe und Substanzen, die für Mensch und Umwelt - also für die öffentliche Sicherheit - schädlich bzw. gefährlich sind. Die Beachtung umfangreicher Vorschriften für alle Gefahrgut-Klassen sorgen für eine sichere Beförderung dieser gefährlichen Güter. Das notwendige Wissen wird den LKW Fahrern in verpflichtenden Schulungen vermittelt. Nach bestandener IHK-Prüfung wird der für den Gefahrgut-Transport zwingend notwendige ADR-Schein (früher GGVSEB) ausgehändigt. Der Bedarf an Fahrern mit ADR-Schein ist groß, in der Regel werden LKW Fahrer mit dieser Zusatzqualifikation besser bezahlt. Viele Fahrer-Jobs mit erforderlichem ADR-Schein gibt es auf www.LKW-FAHRER-GESUCHT.com.

Inhaltsverzeichnis

Die ADR-Vorschriften

Was ist die ADR?

Wissenswertes rund um die ADR-Schulung

Wer braucht einen ADR-Schein?

ADR-Schein: Schulungen, Aufbaukurse, Verlängerung - wer zahlt die Kosten?

Schulungsdauer und Kosten ADR Schein

Den ADR-Schein verlängern

Die ADR-Aufbaukurse: Tank, Klasse 1, Klasse 7

Welche Gefahrgutklassen gibt es denn eigentlich?

 

Die ADR-Vorschriften - gültig weit über Europas Grenzen hinaus

Die zahlreichen Vorschriften sind im ADR, dem Europäischen Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße, verankert. Das ADR wurde 1957 in Genf beschlossen und ist seit 1968 in Kraft. Bis heute haben 51 Staaten das Übereinkommen zur Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße unterzeichnet, darunter alle europäischen Mitgliedsstaaten.

Im ADR-Abkommen geht es grundsätzlich um die Handhabung von Gefahrgut, die Ausrüstung des Fahrzeuges, die formellen Belange wie die mitzuführenden Unterlagen und die Maßnahmen, die zu treffen sind, wenn der Ernstfall eintritt.

Was ist die ADR?

Die Abkürzung "ADR" bezieht sich auf den französischen Titel des Abkommens: Accord européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route. Die deutsche Übersetzung: „Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße“.

 

ADR 2021

Die Vorschriften im Gefahrgut werden alle zwei Jahre überprüft und rechtlich auf nationale und internationale Neuerungen angepasst. Der Stichtag für die nächsten Änderungen ist der 01.01.2021.

 

 

Die Prüfungsfragen zu den verschiedenen Gefahrgutklassen

 

Wissenswertes rund um die ADR-Schulung

LKW Fahrer, die Gefahrgut befördern, tragen eine hohe Verantwortung für Mensch und Umwelt. Die Folgen eines Unfalls mit geladenem Gefahrgut kann katastrophale Folgen haben. Der richtige Umgang mit den gefährlichen Gütern und die notwendigen Maßnahmen im Falle eines Unfalls werden im Basiskurs ADR-Schein vermittelt.

 

Das A und O bei der Beförderung von Gefahrgut:

  • Genaue Kenntnisse der Sicherheitsbestimmungen
  • Die korrekte Gefahrgut-Kennzeichnung am Fahrzeug
  • Die vorgeschriebene Behandlung des Gefahrguts beispielsweise beim Be- und Entladen

Wer braucht einen ADR-Schein?

Kurz gesagt: Alle Berufskraftfahrer, die kennzeichenpflichtiges Gefahrgut befördern. Die Voraussetzung für den ADR-Schein ist eine gültige Fahrerlaubnis für Fahrzeuge, die für den Gefahrgut-Transport geeignet sind. Übrigens: Der ADR-"Schein" ist heutzutage selbstverständlich eine Scheckkarte.

 

Das sind die Angaben auf dem ADR-Schein

Den ADR-Schein machen und los? Nicht alle Gefahrgüter dürfen mit dem Basis-Schein transportiert werden.

Der Basis ADR-Führerschein berechtigt zum Führen von Fahrzeugen:

  • die gefährliche Güter in Versandstücken oder in loser Schüttung befördern
  • die gefährliche Güter in Tankcontainern, ortsbeweglichen Tanks oder MEGC (Einzelfassungsraum darf 3 m³ nicht übersteigen), oder in Aufsetztanks mit einem Fassungsvermögen bis zu 1 m³ befördern
  • Batterie-Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern mit einem Gesamtfassungsraum von bis zu 1 m³

ADR-Schein: Schulungen, Aufbaukurse, Verlängerung - wer zahlt die Kosten?

Die Schulungen müssen in der Regel von den LKW Fahrern privat gezahlt werden. Zu den Schulungskosten kommen noch die Prüfungsgebühren der IHK in Höhe zwischen 45 und 75 Euro hinzu. Doch oftmals sind die Arbeitgeber bereit, die Kosten zu übernehmen. In bestimmten Fällen werden die ADR-Schein Kosten auch per Bildungsgutschein durch die Bundesagentur für Arbeit getragen.

Schulungsdauer und Kosten ADR Schein

Die unten aufgeführten Kosten dienen der Orientierung. Der Basis ADR-Schein kostet zwischen 275 Euro und 330 Euro. Für den alle fünf Jahre notwendigen Auffrischungskurs sollte man zwischen 200 und 300 Euro veranschlagen. Die ADR-Aufbaukurse kosten je nach Anbieter zwischen 230 und 265 Euro. Insgesamt variieren die Schulungskosten für den ADR-Schein allerdings je nach Region und Anbieter. Neben den unten genannten Anbietern gibt es zahlreiche weitere Akademien, spezialisierte Fahrschulen und Institutionen, die ADR-Schulungen durchführen. Bei Bedarf kommen die Ausbilder auch in den Betrieb und führen Inhouse-Seminare durch. Die Dauer der ADR-Schein Schulung "Basis" dauert in der Regel 2,5 bis 3 Tage.

Die ADR Schein Prüfung wird grundsätzlich von der IHK abgenommen. Die Prüfungsgebühr wird direkt an die IHK gezahlt. 

 

Die verschiedenen ADR-Qualifikationen: Kosten und Dauer der Schulungen
Die Prüfung wird von der IHK abgenommen. Je nach Kurs fallen zusätzliche Gebühren von 45 € bis 60 € an.

 

Die Inhalte der ADR-Basis-Schulung:

  • Allgemeine Vorschriften
  • Gefahreneigenschaften
  • Dokumentation
  • Fahrzeug- und Beförderungsarten
  • Umschließungen/Ausrüstung
  • Kennzeichnung
  • Abfahrtskontrolle und Ladungssicherung
  • Durchführung der Beförderung
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen
  • Praktische Übungen nach Zwischenfällen mit Feuerlöschübung
  • Schriftliche Prüfung durch die Industrie- und Handelskammer (IHK)

 

Den ADR-Schein verlängern:

Die regelmäßige Auffrischung der ADR-Schulung ist wichtig, denn laufend werden von der Industrie neue Stoffe entwickel, die dem Gefahrgut zuzuordnen sind. Ebenso sinnvoll ist es, bereits erlerntes Wissen regelmäßig zu aktualisieren. Alle fünf Jahre besteht die Pflicht, die ADR-Bescheinigung durch einen Auffrischungskurs zu verlängern. Für die ADR-Schein-Verlängerung ist eine ca 1,5 Tage dauernde Auffrischungsschulung mit erneuter IHK-Prüfung erforderlich. 

 

WICHTIG für die ADR-Schein Verlängerung!

Die Schulung inklusive Prüfung sollte vor Ablauf der fünfjährigen ADR-Schein Gültigkeitsfrist stattfinden. Werden Kurs und Prüfung innerhalb von 12 Monaten vor Ablauf der Gültigkeit absolviert, verlängert sich der ADR-Schein am Stichtag automatisch.

Eine Auffrischungsschulung nach Ablauf der Gültigkeit ist in der Regel nicht möglich. In diesem Fall muss nochmals die komplette Basis-Schulung absolviert werden.

 

Die ADR-Aufbaukurse: Tank, Klasse 1, Klasse 7

Für den Transport von Heizöl, Diesel, Benzin, bestimmte explosive Stoffe und radioaktivem Material werden besondere Anforderungen an den Berufskraftfahrer gestellt. Die geforderten Qualifikationen erreicht er nach dem betandenen ADR-Basiskurs über den entsprechenden Aufbaukurse.

 

 

ADR-Schein-Tank: zum Transport gefährlicher Güter in Tankfahrzeugen oder Tankcontainern

 

Aufbaukurs Tank

In dem Aufbaukurs ADR-Schein Tankwagen erwerben LKW Fahrer weitere Kompetenzen im Fahren von Fahrzeugen mit fest verbundenen Tanks oder Aufsetztanks, Batteriefahrzeugen und Fahrzeugen zum Transport von Tankcontainern, ortsbeweglichen Tanks oder MEGC (Gascontainer mit mehreren Elementen).

 

 

 

 


Die Plakette kennzeichnet explosives Gefahrgut der Klasse 1

 

Aufbaukurs Klasse 1 - Explosive Stoffe

Gefahrgutfahrer für den Transport explosiver Stoffe (Klasse 1) erlernen in diesem Kurs u.a. den richtigen Umgang mit explosiven Stoffen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil dieser Schulung sind die zu ergreifenden Maßnahmen nach Unfällen und anderen Zwischenfällen.

 

 

 

 


Die Plakette kennzeichnet Radioaktive Stoffe

 

Aufbaukurs Klasse 7 – Radioaktive Stoffe

LKW Fahrer, die radioaktive Stoffe befördern, müssen besonders geschult werden. Zur Klasse 7 zählen Stoffe wie zum Beispiel radioaktiver Abfall aus Atomkraftwerken, der Uran oder Plutonium enthält. Auch bestimmte medizinische Geräte und Instrumente fallen unter diese Kategorie.

 

Welche Gefahrgutklassen gibt es denn eigentlich?

Die Gefahrgutklassen sind in 9 Klassen aufgeteilt. Innerhalb der einzelnen Klassen gibt es weitere Unterklassen. Als Beispiel nehmen wir die Klasse 1, sie deklariert Explosivstoffe. In den 6 weiteren Unterklassen werden die einzelnen Gefahrstoffe nochmals näher definiert werden: zum Beispiel massenexplosionsfähige Explosivstoffe (Gefahrgutklasse 1.1) oder weniger explosive Stoffe, wie Feuerwerkskörper (Gefahrgutklasse 1.4 S) und so weiter.

 

Die Gefahrgutklassen ohne Unterklassen

 

Gefahrgutklassen Gefahrgut/Stoffe Beispiele

Klasse 1 

Explosive Stoffe Sprengkapseln, Patronen, Feuerwerkskörper

Klasse 2

Gase und gasförmige Stoffe Spraydosen, Kohlensäure, Feuerlöscher

Klasse 3

Entzündbare, flüssige Stoffe

Klebstifte, Benzin, Parfümerzeugnisse

Klasse 4

Entzündbare, feste Stoffe Feueranzünder, Metallpulver

Klasse 5

Entzündend (oxidierend) wirkende Stoffw

Düngemittel, Nitrate

Klasse 6

Giftige Stoffe Desinfektionsmittel, Pestizide

Klasse 7

radioaktive Stoffe Abfall aus Atomkraftwerken

Klasse 8

ätzende Stoffe Säuren, Laugen, Batterien

Klasse 9

verschiedene gefährliche Stoffe und Gegenstände verflüssigte Metalle, Asbest, Trockeneis

 

zurück zum Anfang

 

Wie viel kostet ein ADR Schein?

Der Basis ADR-Schein kostet zwischen 275 Euro und 330 Euro. Für den alle fünf Jahre notwendigen Auffrischungskurs sollte man zwischen 200 und 300 Euro veranschlagen. Bei TÜV und DEKRA kosten die ADR-Aufbaukurse …weiterlesen

Wie lange dauert der ADR Schein?

Die Dauer der ADR-Schein Schulung Basis dauert in der Regel 2,5 bis 3 Tage. In unserer Tabelle haben wir die Kosten und Schulungsdauer der größten Anbieter DEKRA und TÜV zusammengefasst ….zur Tabelle

Wer braucht einen ADR Schein?

Kurz gesagt: Alle Berufskraftfahrer, die kennzeichenpflichtiges Gefahrgut befördern. Die Voraussetzung für den ADR-Schein ist eine gültige Fahrerlaubnis für Fahrzeuge, die für den Gefahrgut-Transport geeignet sind. Übrigens …mehr erfahren

Was ist die ADR?

Die Abkürzung ADR bezieht sich auf den französischen Titel des Abkommens: Accord européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route. Die deutsche Übersetzung: „Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße“. mehr erfahren

Bildquellennachweis: Fotos: Adobe Stock, Alle Grafiken by JOBBERIA GmbH | Caro Schlamp