Anzeige ab 99 euro schalten

Facebook Messenger  

Stellenangebot von: Klosterbrauerei Ettal
Ort: 82488 Ettal
Branche: Getränke
Touren: Nahverkehr
Benötigter Führerschein: CE (Schwere Lastzüge über 3,5t + Anhänger über 0,75t)

Über Klosterbrauerei Ettal

Seit 400 Jahren produziert die Ettaler Klosterbrauerei beste bayerische Biere. Die Klosterbrauerei ist Teil der Ettaler Klosterbetriebe GmbH und damit einer der Betriebe der Benediktinerabtei Ettal.

www.ettaler.de


Ab sofort oder schnellstmöglich gesucht:

Lkw Fahrer (m/w/d)*


 

Arbeiten, wo andere Urlaub machen!

Wir suchen ab sofort einen Bierfahrer. Die Arbeitszeiten sind von Montag bis Freitag, wobei freitags bereits ab Mittag Feierabend ist. Sie fahren nicht alleine, sondern haben einen Beifahrer, der beim Entladen hilft. Neben dem Gehalt gibt es natürlich auch den brachenüblichen Haustrunk. Zudem können wir Ihnen eine Unterkunft in Ettal bieten.

 

Wir suchen...

... einen motivierten und freundlichen Fahrer, der nicht nur unsere Biere ausliefert, sondern auch eine gute Beziehung zu unseren Kunden pflegt.



Ansprechpartner & Kontakt

Ettaler Klosterbetriebe GmbH

Kaiser-Ludwig-Platz 1 | 82488 Ettal

 

Ansprechpartner: Christian Loth

Telefon: 08822-746215

E-Mail: loth@kloster-ettal.de

Jetzt bewerben

* Für die bessere Lesbarkeit der Stellenanzeige wird im weiteren Verlauf des Textes auf die Verwendung geschlechtsspezifischer Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten unter Berücksichtigung des AGG für alle Geschlechter.
„Geschlecht egal. Hauptsache gut.“



Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf LKW-Fahrer-gesucht.com



Nicht der richtige Job?

Die Jobs kommen jetzt zu Ihnen.

Berufskraftfahrer Jobletter

Lassen Sie sich finden!

Bewerbung als Kraftfahrer hinterlegen




Dieses Stellenangebot ist noch 9 Tage gültig.

Permanenter Link zu diesem Stellenangebot:
https://lkw-fahrer-gesucht.com/lkw-fahrer-jobs/10161/jobboerse-lkw-fahrer-82488-ettal-klosterbrauerei-ettal.html

* Für die bessere Lesbarkeit der Stellenanzeige wird im weiteren Verlauf des Textes auf die Verwendung geschlechtsspezifischer Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten unter Berücksichtigung des AGG für alle Geschlechter.
„Geschlecht egal. Hauptsache gut.“