Anzeige ab 99 euro schalten
Facebook Messenger  

Stellenangebot von: FahrWerk
Ort: Hamburg
Branche: Baustoffe
Touren: Nahverkehr
Benötigter Führerschein: CE (Schwere Lastzüge über 3,5t + Anhänger über 0,75t)

Über FahrWerk

Seit über 20 Jahren existiert die Firma FahrWerk. Mit unserer modernen Flotte an Betonmischern transportieren wir für den Kunden den frischen Beton sicher zur Baustelle.


Ab 1. Februar 2020 gesucht:

Lkw Fahrer (m/w/d)* für Betonmischer


 

Wir bieten Ihnen:

  • Einen sicheren Arbeitsplatz
  • Fester Standort
  • Modernen Fuhrpark
  • Eigenen Fahrmischer
  • Unbefristete Einstellung
  • Übertarifliche Bezahlung ab 14 Euro pro Stunde zzgl. Spesen
  • Auszahlung aller Überstunden zu 100%
  • Nacht- und Wochenendzuschläge

 

Wir setzen voraus:

  • Fahrerlaubnis Klasse CE inkl. Schlüsselnummer 0095
  • Fahrerkarte 
  • Eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten
  • Dienstleisungsorientiert (pünktlich und zuverlässig)
  • Motivation und Leistungsbereitschaft
  • Erfahrung im Baustellenverkehr von Vorteil
  • Auch Quereinsteiger und Fahranfänger sind willkommen


Ansprechpartner & Kontakt

FahrWerk

Brückmannskoppel 14 | 23847 Rethwisch

 

Ansprechpartner: Dirk Böttcher

Telefon: 0173-93 65 370

E-Mail: Dirkfahrwerk@t-online.de

Jetzt bewerben

* Für die bessere Lesbarkeit der Stellenanzeige wird im weiteren Verlauf des Textes auf die Verwendung geschlechtsspezifischer Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten unter Berücksichtigung des AGG für alle Geschlechter.
„Geschlecht egal. Hauptsache gut.“



Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf LKW-Fahrer-gesucht.com



Nicht der richtige Job?

Die Jobs kommen jetzt zu Ihnen.

Berufskraftfahrer Jobletter

Lassen Sie sich finden!

Bewerbung als Kraftfahrer hinterlegen



Dieses Stellenangebot ist noch 6 Tage gültig.

Permanenter Link zu diesem Stellenangebot:
https://lkw-fahrer-gesucht.com/lkw-fahrer-jobs/10481/kraftfahrer-jobboerse-hamburg-fahrwerk.html

* Für die bessere Lesbarkeit der Stellenanzeige wird im weiteren Verlauf des Textes auf die Verwendung geschlechtsspezifischer Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten unter Berücksichtigung des AGG für alle Geschlechter.
„Geschlecht egal. Hauptsache gut.“